Zum Wattenmeerprojekt

Das Wattenmeerprojekt der GS Rheinstraße läuft wieder. In unregelmäßiger Folge werde ich hier mit dem arsnova-System der Technischen Hochschule Mittelhessen zum Thema passende Inhalte zur Vor- oder Nachbereitung einstellen. Zur Benutzung als Schüler oder sonstiger Interessent brauchen keine persönlichen Daten eingegeben werden!

Thema „Schweinswale“ :Schweinswale

Thema „Seehunde / Robben Seehunde/Robben

Thema „Ostfriesische Inseln“ Die ostfriesischen Inseln

Die Jahreszeiten

Am 21.März ist der astronomische Frühlingsanfang. Aus diesem Anlass hier ein Link zu einer Seite, die die Entstehung der Jahreszeiten erklärt:

http://www.biologie-schule.de/jahreszeiten.php

Diese Seite enthält Werbung!

Der Text in leicht überarbeiteter Form steht in der Schule Rheinstraße zur Verfügung (Computersystem – Ordner Transfer und Ordner 4b). Aus urheberrechtlichen Gründen kann er hier nicht eingestellt werden.

Stromerzeugung und Stromverteilung in der Region

Es gibt in Wilhelmshaven 2 Kohlekraftwerke und eine große Zahl von Windrädern zur Stromerzeugung.
Beide Kohlekraftwerke stehen nahe am Wasser des Jadebusens. Dort wird das Kühlwasser, das so ein Kraftwerk braucht, entnommen und zurückgeleitet. Die Kohle wird mit Schiffen angeliefert.Der erzeugte Strom wird mit 380.000-Volt-Leitungen ins Landesinnere transportiert.
Links das erst vor wenigen Jahren errichtete Engie-Kraftwer (früher:GDF Suez), rechts das über 40 Jahre alte Uniper-Kraftwerk (früher: EON) mit dem über 200m hohen Schornstein, daneben mehrere Windräder. Beim genauen Hinschauen kann man auch Strommasten von Hochspannungsleitungen erkennen (u.a. beim roten Pfeil). Im Vergleich zu den Kraftwerken wirken diese winzig.

Hochspannungsleitungen mit 220000 oder 380000 Volt transportieren den Strom über große Entfernungen. In Umspannwerken wird die Spannung dann auf 110000 Volt gewandelt, die mit Hilfe von etwas kleineren Freileitungen transportiert wird. In weiteren Umspannwerken erfogt dann eine Wandelung auf 10000Volt, die mit Erdkabeln in die Wohngebiete transportiert wird. Dort finden wir bei genauem Hinsehen in Abständen von wenigen 100 Metern Transformatorenhäuschen, in denen die 10000 Volt zu den 235/400 Volt, die dann in die einzelnen Häuser transportiert werden, gewandelt wird.

So wurde noch vor wenigen Jahren (das Bild stammt aus dem Jahr 1973) der Strom in die Häuser übertragen. In dem kleinen Türmchen ist der Transformator untergebracht. Oben kommen die Freileitungen heraus, die direkt durch das Dorf in die Häuser führten. In den Städten wurde der Strom auch damals schon durch Erdkabel verteilt.

Learning-Apps zu Deutschland

Ich habe einige Learning-Apps zum Lernen der großen Städte, der Flüsse, der Gebirge usw. herausgesucht. Schwerpunkt liegt auf Norddeuschland, das ist im weitesten Sinn alles, was nördlich des Main liegt. Eine App kann mit 2 bid 4 Kindern gespielt werden, die anderen macht mach alleine. Über das blaue Zeichen am unteren rechten Bildrand kann man Lösungen auf Richtigkeit überprüfen (auch unvollständige Lösungen).

Flüsse, Seen, Meere
Fluesse, Seen, Meere
Die Bundesländer
Bundeslaender
Die Landeshauptstädte
Landeshauptstaedte
Die wichtigsten Gebirge
Gebirge
Große Städte (Spiel für 2 – 4 Spieler)
Große Staedte

Stromkreise Testfragen und Learning-Apps

Weißt du noch, was eine Reihenschaltung ist?


Hier noch eine Parallelschaltung.

Und jetzt ein kleiner Test! (Mehrere Antworten sind richtig!)

Hier sind eine Reihe von Links zu Learning-Apps, die sich mit Strom beschäftigen. Diese Links und eventuelle Ergänzugen dazu findest Du auch auf unserem zumpad. Dessen Adresse möchte ich aber hier nicht bekannt geben. Falls sie dir nicht mehr einfällt, frage einen Klassenkameraden.

Leiter und Nichtleiter

Wirkungen des elektrischen Stroms

Beschrifte die Glühlampe!

Lernpaket Strom

Baueile und ihre Schaltzeichen

Begriffe rund um den Strom

Suche weitere Learning-Apps zum Thema Strom
Hier sind die Apps, die du schon gemacht hast, auch enthalten. Einige Apps sind natürlich auch sehr ähnlich.

Der Demokratie-Check

In der ARD wurde im November 2018 eine Sendung aus der Reihe Checker Tobi ausgestrahlt, die „Der Demokratie-Check“ betitelt ist. Diese Folge ist für Viertklässler als Einführung in dies Thema gut geeignet. Sie ist in der ARD-Mediathek bis November 2023 verfügbar. Um langes Suchen zu ersparen, habe ich sie hier verlinkt:
Der Demokratie-Check

Gutenberg – erster Test

WordPress hat einen neuen Editor. Er nennt sich Gutenberg, nach dem Erfinder des modernen Buchdruckes.

Ich bin da ein wenig skeptisch, allerdings war ich es bei den Microsoft-Programmen auch, als die Ribbon-Oberfläche eingeführt wurde. Heute kann man da selbstverständlich mit umgehen (kein gutes Deutsch, ich weiß!)

Bis jetzt, nach dem allerersten Versuch, sehe ich noch keine Vorteile (allerdings auch keine Nachteile). Schaun wir mal!

So soll Gutenberg ausgesehen haben Es gibt kein wirkliches Bild von ihm. (Bild: gemeinfrei; Bildquelle Wikipedia.)

Ich habe jetzt einmal die Seite mit den Rückmeldungen der ersten Anwender gelesen. Diese sind überwiegend negativ. Vielleicht lassen sich die WordPress-Entwickler ja doch überzeugen, Gutenberg erst einmal als Plugin zu belassen und nicht in den Core zu übernehmen.

Jetzt probiere ich einmal mit „eigenes HTML“. Man kann offenbar nicht mehr zwischendurch umschalten.

Dies Bild ist nur zum Testen.Download

Das habe ich bei der Einbindung von Bildern oft verwendet. Das wäre sehr ärgerlich und für mich ein Grund, mich sofort wieder von Gutenberg zu verabschieden, wenn das nicht mehr ginge. Nachdem ich diesen Abschnitt zu einem Block geändert habe, scheint er auch nicht mehr als Quelltext beartbeitbar zu sein. Auf jeden Fall wird es nicht einfacher. Ich werde meinen nächsten Artikel mal mit diesem System probieren. Aber der erste Stand ist, dass ich beim Alt-Bewährten bleiben möchte.

Man soll nicht vorschnell urteilen. Deshalb werde ich weiterprobieren. Aber der erste Eindruck ist oft entscheidend, und der ist nicht gut.

Als Patenklasse bei einer Theaterproduktion

Die Klasse 3b war Patenklasse für das Kinderstück „Wann gehen die wieder“, das am 29.4. Premiere hat. Elena schreibt darüber etws für die Schulzeitung. Sie hat so angefangen:

Britta hat uns was über das Stück erzählt und uns Bilder von den Figuren gezeigt.
(wird fortgesetzt)
Zur allgemeinen Informationen zum Thema „Theater“ gab es vor einigen Jahren einen Film aus der Serie „Checker Can“; dieser war nach einigem Suchen noch im Internet aufzufinden: Checker Can – Theater. Wie lange dieser Link noch gilt, ist unbekannt.

Wir wollen eine Präsentation zum Thema „Theater“ erstellen. Hier eine noch nicht ausgefüllte Vorlage mit Themenideen: Das Theater . In der Schule gibt es eine verbesserte Version. Die darf hier aber nicht veröffentlicht werden, weil sie urheberrechtlich geschütze Bilder enthält.
Auf der Suche nach Material für die Kinder, die noch nicht so gut Deutsch können, bin ich auf Wimmelbilder des Goethe-Institutes gestoßen. Unter dem Link Wimmelbild-Theater kommst du auf das entsprechende Wimmelbild. Unten werden Wörter angezeigt. Du sollst diese Begriffe im Wimmelbild suchen. Wenn du nicht weiterkommst, zeigt das Fragezeichen an, wo sich das Wort im Bild versteckt. Das Wimmelbild setzt voraus, dass du einigermaßen sicher lesen kannst.
Es gibt auch zu anderen Themen solche Bilder. Mit der Google-Suche „Goethe-Institut Wimmelbilder“ findest du sie.

Frühblüher

Als wir von der Feuerwehr zurückkamen, gingen wir an den ersten blühenden Pflanzen dieses Jahres vorbei. Jemand rief „Oh, Gänseblümchen!“ Als ich andeutete, dass das wohl nicht richtig sei, wurde geraten: „Tulpen?“ „Maiglöckchen?“ Auf Schneeglöckchen kam leider gar keiner. Um die Kenntnis der wichtigsten Frühblüher zu fördern, habe ich aus Learningapps ein Quiz herausgesucht und es für uns etwas angepasst, in dem die wichtigsten Frühblüher zu sehen sind.

Hier der Link: Frühblüher-Quiz. Hinter dem i findest du die Angabe der ungefähren Größe und die Blütezeit.Etwas schwieriger ist dieses Quiz:Frühblüher 3.

Das Thema wird noch ergänzt.

 

Feuer

Wir machen im Unterricht Versuche zum Thema Feuer. In den nächsten Wochen wird hier etwas Material dazu eingestellt. Vorab ein wichtiger Hinweis:

Versuche mit Feuer dürfen nur unter Ausicht von Erwachsenen durchgeführt werden! Wenn ihr Versuche, die wir im Unterricht gemacht haben, zu Hause nachmachen wollt, dann tut das nur, wenn eure Eltern damit einverstanden und dabei sind!

Vorab der Link zu einem Film, der nach derzeitigen Stand nur bis zum 16.1.2018 im Internet zu sehen ist:

Löwenzahn: Feuer (Film von 2009)

Neu 17.01.2018: Die Verfügbarkeit des Filmes wurde auf den 21.10.2019 verlängert!

Im Zusammenhang mit diesem Film – Thema: Feuer machen ohne Streichhölzer – habe ich von Ötzi, der Steinzeitmumie, erzählt. Im Internet findet sich dazu folgender Hinweis:
„Zwei Behälter aus Birkenrinde führte Ötzi ebenfalls mit sich. Der eine war wohl für Proviant gedacht, in dem anderen trug er Glut bei sich, um nicht immer neu Feuer machen zu müssen. Das war nämlich nicht nur langwierig, sondern bei Regen auch fast unmöglich. Falls die Glut aber einmal ausgehen sollte, hatte er Feuerstein und Zunder ebenfalls dabei.“*
Diese Notiz stammt aus der Seite Kinderzeitmaschine, auf der ihr einiges über Ötzi lesen könnt. (Achtung: Die Seite enthält Werbung! Die Seite insgesamt ist nach meinem Empfinden etwas unübersichtlich.)

Wer sich für „Ötzi“ interessiert, findet im Internet viele Informationen dazu. Nicht alles ist für Kinder verständlich.

Über die Suchmaschine  Blindekuh findet man sehr viele für Kinder geeignete Seiten zum Thema „Feuer und Feuerwehr“. Eine etwas altmodisch wirkende, aber gute Seite ist Feuerwehr4kids.de. Klick dich doch mal rein!

Ein Quiz zum Thema „Feuer und Feuerwehr“ findet sich hier. Es bezieht sich direkt auf den Unterricht in der Klasse 3b der GS Rheinstraße.

*Hier zeigt sich übrigens, dass unterschiedliche Leute manchmal unterschiedliche Informationen ins Internet stellen: Auf einer anderen Seite habe ich gefunden, dass „Ötzi“ sein Zündmaterial verloren hatte und deshalb ganz auf seinen Feuerbehälter angewiesen war.

*Hier zeigt sich übrigens, dass unterschiedliche Leute manchmal unterschiedliche Informationen ins Internet stellen: Auf einer anderen Seite habe ich gefunden, dass „Ötzi“ sein Zündmaterial verloren hatte und deshalb ganz auf seinen Feuerbehälter angewiesen war.